Initiative Gesunde Arbeitswelt Münsterland - INGA Eine Initiative mit 11 Partnern

Verband Münsterländischer Metallindustrieller e.V. (VMM)

Der Verband Münsterländischer Metallindustrieller ist der Arbeitgeberverband der im Münsterland ansässigen Unternehmen der M+E-Industrie. Regional umfasst der Verband die heutigen Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt, Warendorf und die Stadt Münster selbst. Der VMM vertritt die gemeinsamen Interessen seiner Mitgliedsunternehmen in allen sozialpolitischen und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten. Er steht damit als Multiplikator und Regionalvertreter gegenüber der Öffentlichkeit, Politik und Gewerkschaften. Ein Schwerpunkt seiner Aufgabenstellungen sind die Tarifverhandlungen und der Abschluss von Tarifverträgen mit der IG Metall. Zu seinen Mitgliedsunternehmen zählen sowohl international operierende Unternehmen als auch mittelständisch strukturierte Firmen der münsterländischen M+E-lndustrie.

Arbeitssicherheit und Arbeitsmedizin gehören zu den unternehmerischen Aufgaben, in denen der VMM seinen Mitgliedsunternehmen beratend und unterstützend zur Seite steht. Die systematisch eingesetzte betriebliche Arbeitsmedizin und -sicherheit erfüllen nicht nur die einschlägigen Rechtspflichten, sondern fördern die aktuelle und zukünftige Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter eines Unternehmens nachhaltig. In diesem Aufgabenfeld arbeitet der VMM in enger Kooperation mit der Initiative Gesunde Arbeitswelt Münsterland (INGA). Von dort werden wesentliche Impulse aus dem Kreis der INGA-Akteure aufgenommen und in den Mitgliederkreis des VMM weitergeführt. Gleichermaßen transportiert der VMM die unternehmerischen Belange des Gesundheitsschutzes und der Arbeitssicherheit in die Gremien und Arbeitskreise der Initiative Gesunde Arbeitswelt Münsterland zum Nutzen aller Beteiligten.