Initiative Gesunde Arbeitswelt Münsterland - INGA Eine Initiative mit 11 Partnern

Handwerkskammer Münster

Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.

So selbstbewusst stellt sich das Handwerk bundesweit mit seiner Imagekampagne dar. Auch im Regierungsbezirk Münster ist das Handwerk eine Wirtschaftsmacht, wie die Zahlen eindrucksvoll belegen: in 27.000 Betrieben erwirtschaften 143.000 Beschäftigte und 15.000 Lehrlinge einen Jahresumsatz von 17 Milliarden Euro.

Die Handwerkskammer Münster vertritt seit ihrer Gründung im Jahr 1900 die Interessen des regionalen Handwerks. Arbeitgeber und Beschäftigte in den Betrieben vom Lehrling bis zum Gesellen und Meister gehören der Kammer an. Das auf Partnerschaft angelegte Kammerprinzip (2 / 3 Arbeitgebervertreter, 1 / 3 Arbeitnehmervertreter in Gremien) trägt zum Austausch und Ausgleich bei. Das ehrenamtliche Engagement, das in der Handwerksorganisation besonders ausgeprägt ist, spielt eine zentrale Rolle auf allen Ebenen der Selbstverwaltung. Nur die partnerschaftliche Zusammenarbeit der ehrenamtlich und hauptberuflich Tätigen ermöglicht der Handwerkskammer die Erfüllung ihrer Aufgaben in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft.

Einen hohen Stellenwert bei der Handwerkskammer hat von jeher die Beratung der kleinen und mittleren Unternehmen. Die Unternehmensberatung hat sich zu einer unverzichtbaren Hilfe für Handwerksbetriebe bei der Problemlösung und Krisenbewältigung entwickelt. Rund 1.700 betriebswirtschaftliche und technische Beratungen, die die Handwerkskammer im Jahr durchführt, sind nur der zahlenmäßige Ausdruck des umfangreichen Angebots. Neben der Klärung betriebswirtschaftlicher Fragen stehen vor allem die folgenden Beratungsthemen im Vordergrund: technische Betriebsplanung, umweltbewusste Betriebsführung, neue Technologien, effizienter Einsatz von Energie und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren.

"Wir machen bei der Initiative mit, weil

"Erfahren Sie mehr über uns!"